Certina DS-1 Powermatic 80 Herrenuhr

C029.807.16.031.60

CHF 725.00

inkl. CHF 51.83 (7.7% MwSt.) & zzgl. Versand

  • Powermatic Uhrwerk mit 80 Stunden Gangreserve
  • Gehäuse 40mm
  • Automikwerk Powermatic 80.111
  • 10 bar Wasserdicht
  • DS System
  • Saphirglas
  • Herrenuhr
  • Alle aktuellen Certina Modelle lieferbar, nehmen Sie Kontakt zu uns auf



Lieferung & Versand:

Gratis Lieferung in der Schweiz & Lichtenstein Lieferung bis: 16.11.2018 08:00 Uhr CHF 0.00

Die Auswahl der Versandart nehmen Sie später im Warenkorb vor.
Allgemeine Informationen zum Versand ...

DS-1

Eine Geschichte von Präzision und Höchstleistungen

Die neue DS-1 Powermatic 80 spiegelt den geradlinigen, selbstbewussten Stil der 1960er Jahre wider, der zahlreiche grosse Entdecker bei ihren Pionierleistungen begleitet hat. Mit subtilem Retro-Charakter wird die aussergewöhnliche Historie eines Zeitmessers zelebriert, der dank seines Powermatic-Werks mit einer Gangreserve von bis zu 80 Stunden dennoch am Puls der Zeit schlägt. Das neue Modell ist auch in einer Himalaja-Sonderedition erhältlich, zu Ehren der historischen Erstbesteigung des Dhaulagiri im Jahr 1960.

Die aufwendigen Veredelungen der neuen DS-1 Powermatic 80 und die grosse Liebe zum Detail zollen ihrer langen und illustren Geschichte auf moderne Weise Tribut. CERTINA hat bei der Konstruktion der neuen DS-1 Wert darauf gelegt, ihre grossen Qualitäten – hohe Widerstandsfähigkeit, Präzision und Verlässlichkeit – zu bewahren und gleichzeitig neuste Produktionstechniken und -elemente einzubringen, wie etwa ein Swiss Made ETA Powermatic 80 Werk mit bis zu 80 Stunden Gangreserve.

Im Inneren des stilvoll konturierten und satiniert-polierten Edelstahlgehäuses mit 40 mm Durchmesser zieht ein schlichtes und doch modernes anthrazitgraues Zifferblatt alle Blicke auf sich. Das sanft gewölbte Zifferblatt ist mit Sonnenschliffdekor versehen und wird von einem Saphirglas mit Antireflexbeschichtung geschützt. Facettierte dreieckige Stunden- und Minutenzeiger, Indexe und die Zentralsekunde sind mit roségoldenem PVD veredelt und sorgen so für stilvolle Akzente sowie beste Ablesbarkeit auf dem grauen Zifferblatt, das ein Datumsfenster bei 3 Uhr birgt. In Erinnerung an die 1960er Jahre, als das Originalmodell berühmten Bergsteigern auf ihrem Weg zu einigen der höchsten Gipfel der Erde unerschütterlich zur Seite stand, trägt die DS-1 Powermatic stolz das historische CERTINA „Doppel-C“-Logo auf dem Zifferblatt und auf der Kronenspitze. Für äusserste Robustheit wurde die DS-1 auf Basis des bekannten DS Konzepts konstruiert und ist bis zu einem Druck von 10 bar (100 m) wasserdicht. Ein braunes Lederband mit Doppelfaltschliesse und zwei Drückern garantiert einen so bequemen wie sicheren Sitz der Uhr am Handgelenk.

Zu Ehren einer der bedeutendsten Expeditionen ihrer Zeit – der erfolgreichen Erstbesteigung des Dhaulagiri im Jahr 1960, die mit dem früheren DS-1 Modell ausgerüstet war – wurden zwei Sondereditionen der DS-1 Powermatic 80 kreiert. Die neue „Himalaja-Sonderedition“ verfügt über rechteckige Indexe und einen roségoldenen PVD-Ring auf dem silberfarbenen Zifferblatt. Durch den transparenten Gehäuseboden sind eine Gravur des Bergpanoramas mit der Inschrift „Dhaulagiri, 8167 m, 1960“ sowie der Hinweis „CERTINA Mechanical Watches since 1888” auf dem Rotor zu sehen. Ein wahrhaft kostbares Stück Zeitgeschichte.

Hersteller Certina
Hersteller-Teilenummer (MPN) C029.807.16.031.60
Kategorie / Typ DS-1
Artikelnummer C1-51
Warenbestand Verfügbar
Schlagworte
Gehäuse Durchmesser 40mm
Gehäuse Höhe 10.98mm
Gehäuse Material Edelstahl
Wasserdichtigkeit 100m (10 bar)
Krone Kein Kronen Schutz
Boden Gepresst Sichtboden Dhalagiri
Armband Breite 21mm
Armband Material Leder Dunkelbraun
Armband Schliesse Doppelfaltschliesse mit 2 Drückern
Uhrwerk Automatik
Uhrwerk Ausführung 3 Zeiger
Uhrwerk Datum 3 Uhr
Uhrwerk Bezeichnung Powermatic 80
Zifferblatt Farbe Silber/ Roségold
Glas Entspiegeltes Saphirglas
Gedacht als Herrenuhr
Style Retro
Garantie 2 Jahre Herstellergarantie
Highlight Special Edition Erstbesteigung des Dhaulagiri im Jahr 1960